Das große Aufrämen nach dem Sturm

Mitglieder des Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth, der 32er-Scheibenschützen und der „1st Marine Tribute Band“ teilten sich gestern, nachdem die Kirmes aufgrund des Unwetters, das in der vorangegangenen Nacht gewütet und unter anderem das Further Festzelt zum Teil zum Einsturz brachte, abgesagt worden war, selbst zum Arbeitseinsatz ein. Gemeinsam halfen sie den Grünkolonnen von Stadt oder Technischem Hilfswerk (THW) dabei, die Neusser Weyhe zu räumen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.